Förderaufruf

imagebild

Die neue LEADER-Förderperiode läuft!

Die Region Elsbeere Wienerwald hat sich in einem langen Prozess erneut beworben und wurde am 20. Juni 2023 im Bundesministerium wieder als LEADER-Region zur Förderung der ländlichen Entwicklung anerkannt. Dies impliziert, dass bis 2027 neuerlich EU-Fördergelder in die Region fließen (2,3 Mio Euro stehen für die gesamte Förderperiode der Region zur Verfügung), die anhand von thematischen sowie offenen Förderaufrufen (=Fördercalls) verteilt werden. Inhaltliche Basis stelle die neue regionale Entwicklungsstrategie dar.

Die Einreichung von Projekten ist ab sofort nur mehr im Rahmen von Förderaufrufen möglich. Pro Jahr wird es laufend themenoffene sowie themengebundene Förderaufrufe geben. Diese werden über die digitale Förderplattform (DFP) der AMA veröffentlicht und auch regional bekannt gemacht. Die thematischen Calls werden v.a. zu den in der Generalversammlung festgelegten Fokusthemen (in Anlehnung an die in der Strategie festgelegten Schwerpunkte) ausgerufen. Jeder Call wird hinsichtlich Einreichkriterien und verfügbaren Fördermitteln vom Vorstand definiert.

Jedem Förderaufruf folgt eine Projektauswahlgremiumssitzung, wo die eingereichten Projekte bewertet und freigegeben werden. Die Sitzungstermine für 2024 sind:  19.03., 20.06., 01.10. und 09.12.2024. Bei Projektideen bitte zeitgerecht mit dem LEADER-Management in Kontakt treten.

Aktuelle Förderaufrufe

Momentan sind zwei Förderaufrufe geöffnet: zeitgleich sind ab 26.06.2024 wieder zwei Förderaufrufe geöffnet. Diese werden bis 16.09. aktiv sein: ein themenoffener Förderaufurf mit 150.000€ Fördervolumen und ein letzter Jugendförderaufruf in der Höhe von 60.000€.

Als ersten Schritt werden interessierte Förderwerber gebeten mit dem LEADER-Management Kontakt aufzunehmen (Bitte übermitteln Sie dazu vorab gerne per Mail diese ausgefüllte Projektbeschreibung an office@elsbeere-wienerwald.at ). Es wird anhand dessen u.a. geprüft ob das angedachte Projekt zur regionalen Entwicklungsstragie passt. 

Weitere Details zum Prozedere der Fördereinreichung finden Sie hierAußerdem ist zu beachten, dass für die Einreichung eine ID Austria unbedingt erforderlich ist!

Details zu den Förderaufrufen und zu den Fördersätzen sowie -voraussetzungen finden Sie im nachstehenden Drop-Down Menü:

Förderaufruf Jugendprojekte LEADER-Region Elsbeere Wienerwald 

Themenoffener Förderaufruf LEADER-Region Elsbeere Wienerwald 

Der nächste themenoffene LEADER-Förderaufruf in der Region Elsbeere Wienerwald startete am 26.06.2024. Insgesamt stehen in dieser Runde 150.000€ an Fördergeld zur Verfügung - Vereine, Gemeinden  und Privatpersonen sollen bei der Umsetzung von Projekten zu verschiedensten Themen unterstützt werden. Besonders gesucht werden demnach diesmal innovative und kooperative Projekte, wichtig ist dass sich die Projektinhalte in der regionalen Entwicklungsstrategie wieder finden. 

Der aktuelle Förderaufruf  ist bis 16.09.2024 geöffnet und kann hier abgeurfen werden.

Die  Projektauswahlsitzung  für  alle neu eingereichten  Projekte  findet  am  01.10.2024  statt,  dieses  Datum  gilt zugleich  als  Stichtag  für  die  Kostenanerkennung.  Frühest  möglicher Projektstart ist somit der 02.10.2024

Interessierte werden gebeten vor Projekteinreichung mit dem LEADER-Büro in Kontakt zu treten (E-Mail an office@elsbeere-wienerwald.at)  

Förderfähig   sind   nur   Projekte,   die   der   regionalen   Entwicklungsstrategie Elsbeere Wienerwald entsprechen. Die Förderung soll dazu beitragen, die in den vier Aktionsfeldern festgelegten Ziele zu erreichen. Diese sind:  

Aktionsfeld 1: Steigerung der Wertschöpfung

Aktionsfeld 2: Natürliche Ressourcen und kulturelles Erbe

Aktionsfeld 3: Stärkung des Gemeinwohls

Aktionsfeld 4: Klimaschutz und Klimawandelanpassung  

 

Direkt zur digitalen Förderplattform und zur digitalen Fördereinreichung gelangen Sie  hier: Förderaufruf AMA

Außerdem Das Wichtigste im Überblick | AMA - AgrarMarkt Austria 


Der Aufruf trägt zu folgendem spezifischen Ziel gemäß Artikel 6 der Verordnung (EU) 2021/2115 bei: „h) Förderung von Beschäftigung, Wachstum, der Gleichstellung der Geschlechter,  einschließlich der Beteiligung von Frauen an der Landwirtschaft, sozialer Inklusion sowie der lokalen Entwicklung in ländlichen Gebieten, einschließlich kreislauforientierter Bioökonomie und nachhaltiger Forstwirtschaft."

Fördereinreichung - von der Idee zum Projekt

Fördervoraussetzungen

Fördervoraussetzungen: 

  • Als förderwerbende Person gelten: Gemeinden, Vereine, Unternehmen, ARGE, Privatpersonen, etc.
  • Das Gesamt-Projektvolumen muss min. 5.000€ beantragen, darunter besteht keine Förderwürdigkeit
  • Bei direkt einkommensschaffenden Projekten wird die max. Fördersumme auf 100.000€ festgelegt. Bei allen anderen Projekten liegt die maximale Fördersumme bei 200.000€.
  • Rechnungen sind erst ab 100 € förderbar 
  • Die Fördereinreichung wird ausschließlich digital durchgeführt – Handy-Signatur bzw. ID Austria erforderlich
  • Erforderliche Kostenplausibilisierung: 
    • bis 1.000 € ist kein Offert notwendig, 
    • bis 5000€ ein Offert, 
    • bis 10.000 € 2 Offerte, 
    • ab 10.000 € 3 Offerte vorzulegen
  • Für Vereine sind Vorschusszahlung beantragbar: nach Genehmigung, bis 50% der Kosten
  • LEADER-geförderte Veranstaltungen müssen in den AMA-Veranstaltungskalender gemeldet werden 
  • Förderhöhe: Je nach Projekttyp werden unterschiedliche Fördersätze durch das Projektauswahlgremium(40% - 80%) vergeben. Pro Projekt wird ein einheitlicher Fördersatz für alle Kostenarten angewendet: Fördertaabelle
  • Zusätzlich zum Basis-Fördersatz ist bei einigen Maßnahmen bei Erfüllung von einem Zusatzkriterium ein entsprechender Zuschlag möglich. Projekte, die entweder 
    • mindestens 7 von 13 Gemeinden der Region direkt betreffen (z.B. eine Vernetzungsplattform für Regionale Produkte, touristisches Projekt) oder 
    • den Aufbau einer langfristigen/Stärkung einer bestehenden Kooperation[1] bedingen erhalten einen Bonus von 10 % und können den Fördersatz somit von 60 bzw.70 % auf 70 bzw. 80% steigern.

Bei Fragen jeglicher Art bzw. als Erstkontakt-Anlaufstelle freut sich das LEADER-Management auf Kontaktaufnahme!